Go to Naturalis.nl

Search results

Query: classification: "42.73"

AuthorE. Gittenberger
TitleBeiträge zur Kenntnis der Pupillacea : I. Die Spelaeodiscinae
JournalZoologische Mededelingen
Volume43
Year1969
Issue22
Pages287-306
ISSN0024-0672
AbstractIn dieser Arbeit wird eine zusammenfassende Übersicht über die Spelaeodiscinae gegeben. Die bis jetzt bekannten Vertreter dieser Gruppe können in einer Gattung mit zwei Untergattungen untergebracht werden. Es handelt sich dabei um sechs Arten. Im Laufe meiner Untersuchungen sind noch sechs weitere, bisher unbeschriebene Arten bekannt geworden. Es wurde zugleich notwendig zwei neue Gattungen aufzustellen, davon eine mit zwei Untergattungen.
Die Spelaeodiscinae werden zu den Pupillidae gestellt. Die Frage wie die Pupillacea in Familien und Unterfamilien aufgeteilt werden müssen wird im Rahmen einer folgenden Arbeit behandelt. Auf die Beziehungen zwischen Pupillidae und Valloniidae wird hier also nicht weiter eingegangen.
Für die Sammlungen wo sich das zitierte Material befindet werden folgende Abkürzungen verwendet: NMW, Naturhistorisches Museum, Wien; NMWE, Ae. Edlauer im NMW; RMNH, Rijksmuseum van Natuurlijke Historie, Leiden; SK, W. Klemm, Wien; SMF, Senckenberg Museum, Frankfurt.
Den Herren Prof. Dr. Α. V. Grossu, Prof. V. Hudec, Dr. W. Klemm und Dr. O. E. Paget, die mich durch Ausleihe oder Übergabe von Material und wertvolle Mitteilungen in freundlicher Weise unterstützt haben, sowie Herrn Prof. Dr. P. Radoman, der beim Aufsuchen der jugoslawischen Fundorte behilflich war, möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen.

PUPILLIDAE
Spelaeodiscinae Gehäuse. — Gehäuse links- oder (meist) rechtsgewunden, farblos oder hellbraun, mit mehr oder weniger gedrückt-kegelförmigem Gewinde; meist
Classification42.73
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/150705