Go to Naturalis.nl

Search results

Query: classification: "42.74"

AuthorF.P. Koumans
TitleNeue oder merkwürdige Isopoden für die niederländische Fauna
JournalZoologische Mededelingen
Volume11
Year1928
Issue8
Pages199-205
ISSN0024-0672
AbstractDie Isopodenfauna der Niederlande ist zur Zeit noch sehr unvollständig bekannt, es war deshalb von vornherein zu erwarten, dass eine Untersuchung des Materials aus verschiedenen Sammlungen interessante Resultate geben würde. Ausser dem Material aus dem Rijks Museum van Natuurlijke Historie zu Leiden und dem Zoologischen Museum zu Amsterdam, das mir von den Direktoren dieser Museen, den Herren Prof.
Dr. E. D. VAN OORT und Dr. L. F. DE BEAUFORT bereitwilligst zur Verfügung gestellt wurde, bekam ich eine Anzahl Isopoden zur Ansicht welche von verschiedenen Forschern an mehreren Fundorten gesammelt worden war. Es stellte sich nun heraus, dass fünf Arten von Isopoden entweder Besonderheiten zeigen, welche in der Literatur nicht oder ungenügend beschrieben worden sind, oder eine weitere geographische Verbreitung haben als bis jetzt bekannt war. Die vorliegende Schrift enthält die wichtigsten von diesen Besonderheiten. 1. Armadillidium pulchellum Brandt. (Fig. E).
Von dieser Art habe ich 28 ♀♀ und 2 ♂ ♂ untersuchen können, die lebendig gefunden worden waren am Strand in der Umgebung von de Koog auf der Insel Texel am 10. Juli 1927 von Herrn H. J.
DE
FLUITER unter einem Korbe am feuchten Strandteil. Die Farbe des Alkoholmaterials war gelblich weiss, mit einer schwachen dunkelbraunen Zeichnung. Die Exemplare stimmen mit der Beschreibung, wie sie von G. O.
SARS in Isopoda of Norway 1899 auf Seite 191 gegeben worden ist; nur in einem Punkte sind die Exemplare abweichend. Die Hinterecke des ersten Mesosomsegmentes ist nicht abgeschnitten, sondern endet, wie bei den andern Arten in einer stumpfen Spitze.
Classification42.74
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/149344