Go to Naturalis.nl

Search results

Query: classification: "42.74"

AuthorC.Fr. Roewer
TitleOpilioniden aus Sumatra
JournalZoologische Mededelingen
Volume8
Year1924
Issue10
Pages132-144
ISSN0024-0672
AbstractDie im Folgenden beschriebenen Opilioniden wurden in den Jahren 1913 bis 1917 von Herrn Edw. Jacobson auf der Insel Sumatra gesammelt.
Die Lage und Höhe der in dieser Arbeit genannten Fundorte, sämtlich in Sumatra, sind in der folgenden Liste näher angegeben.
Mit Sumatras Westküste ist die Residentschaft dieses Namens gemeint. Die Residentschaften sind gesperrt gedruckt.
Air Bangis, Sumatras Westküste, an der Meeresküste.
Air Mantjur, ein Wasserfall, in der Anai-Schlucht, Sumatras Westküste, 495 M. (von T. Thorell 1891 fälschlich als „Ajer Mancior" angegeben).
Air, Kumanis, Sumatras Westküste, 200 M.
Baso, Sumatras Westküste, 900 M.
Bukit Marapalam, Berg in Sumatras Westküste, 1175 M.
Fort de Kock, Sumatras Westküste, 920 M.
Gunung Dempu, Berg auf der Grenze zwischen Palembang und Benkulen, Gipfelhöhe 3159 M.
Gunung Singgalang, Berg in Sumatras Westküste, 2890 M.
Muara Kiawai, Sumatras Westküste, 40 M.
Muara Saku, Sumatras Westküste, 300 M.
Piek von Korintji, Berg in Korintji, Sumatras Westküste, Gipfelhöhe 3805 M.
Sibolga, Tapanuli, an der Meeresküste.
Suban Ajam, Benkulen, 1200 M.
Sungai Kumbang, Bach in Korintji, Sumatras Westküste, 1400 M.
Tanangtalu, Sumatras Westküste, 1000 M.
Classification42.74
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/150132