Go to Naturalis.nl

Search results

Query: classification: "42.75"

AuthorH. Schmitz
TitleNeue Diploneura- und Megaselia-Arten (Phoridae, Diptera)
JournalZoologische Mededelingen
Volume11
Year1928
Issue2
Pages28-36
ISSN0024-0672
Abstract1. Diploneura (Dohrniphora) anterodorsalis n. sp.
Weibchen. — Stirn etwas breiter als an den Seiten lang, vorn mitten stark vorgezogen, daher fünfeckig, glänzend gelbrot mit schwarzem Ocellenfleck; auch die Backen und Wangen gelb. Antialen weiter von einander entfernt als von der ersten Lateralen; in der zweiten Reihe ist es umgekehrt. Drittes Fühlerglied klein, gelb, mit deutlichem Apex.
Arista sehr deutlich und locker pubeszent. Taster gelb, oben schwach ausgehöhlt, mit den gewöhnlichen Borsten. Clypeus knopfartig vorstehend.
Rüssel gekniet, verlängert und schmal, hornig; der Endabschnitt ist etwa so lang wie der Kopf hoch ist — Thorax schwarzbraun, nach vorn und besonders zu den Schultern hin gelbbraun. Pleuren gelbbraun, Mesopleuren im obern Teile behaart. Schildchen mit zwei Borsten und vier Haaren, es steht nämlich im Gegensatz zu den meisten andern Arten (ausser rhinotermitis, nitida und paolii) auch zwischen den Borsten jederseits ein Haar — Abdomen mit gelbem Bauch, sonst mattschwarz, die Tergitplatten jedoch zweifarbig: erstes Tergit vorn grauschwarz, mit bleichem Hinterrand; das verlängerte zweite Tergit am Vorderrand breit, am Hinterrand schmal gelb gesäumt, Mittellinie gelb, der Rest schwarz; drittes Tergit schwarz, mit gelber, nach vorn dreieckig erweiterter Mittellinie, sein Hinterrand schmal gelb gesäumt; viertes Tergit (ein subquadratisches Plättchen) schwärzlich mit gelber, nach hinten erweiterter Mittellinie. siebentes Segment an beiden Seiten mit chitinöser schwarzer Platte. — Beine gelb, nur Spitze und Dorsalkante der verbreiterten Hinterschenkel schwarz. Vordertibie mit vier kräftigen Börstchen, einer auf der obern, drei auf der untern Hälfte: Vordertarsen länger als die
Classification42.75
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/150466