Go to Naturalis.nl

Search results

Record: oai:ARNO:504141

AuthorH. Albrecht
TitleEinige Beobachtungen an Anemonenfischen in der Karibischen See
JournalBijdragen tot de Dierkunde
Volume47
Year1977
Issue1
Pages109-119
ISSN0067-8546
AbstractUnter Anemonenfischen verstehen wir hauptsächlich Arten der indopazifischen Gattung Amphiprion (Riffbarsche, Pomacentridae), die in Seeanemonen leben. Mariscal (1966) und neuerdings Allen (1975) haben die vielen Untersuchungen dieser Beziehung zusammengefasst. Aus der Literatur sind andere Anemonenfische kaum bekanntes handelt sich um einen Gobiiden aus dem Mittelmeer (Abel, I960) und ungefähr 14 Arten aus dem gleichen Lebensraum wie Amphiprion, darunter Pomacentriden (Stevenson, 1963), Cirrhitiden (Eibl-Eibesfeldt, 1964), Labriden, Blenniiden, Apogoniden, Anthiiden (Graefe, 1964). Bei all diesen Arten ist der Kontakt der Fische mit den Tentakeln der Anemone bei weitem nicht so deutlich ausgeprägt wie bei Amphiprion. Es scheint, dass die schützende Nähe der Tentakeln zwar aufgesucht, direkter Kontakt aber meistens gemieden wird.
Neuerdings werden Anemonenfische auch in der Karibischen See gefunden (siehe Karte). Smith (1973) beschreibt einen Cliniden von Panama. Hannau & Mock (1974) illustrieren eine zweite Clinidenart von den Bahamas. Colin & Heiser (1973) beschreiben zwei Apogoniden von Jamaica und Curaçao. Hanion & Kaufman (1976) fügen aus den Bahamas, von Jamaica und Honduras sechs weitere Arten hinzu: drei Cliniden, einen Gobiiden, einen Labriden und einen Pomadasyiden. Der vorliegende Bericht beschreibt 31 Anemonenfischarten aus 12 Familien von Curaçao, drei Viertel davon neu in dieser Hinsicht. Der Kontakt mit Anemonententakeln stört all diese Fische nicht. Sie scheinen den Kontakt z.T. aufzusuchen. Ob die Vergesellschaftung eine Symbiose ist, ist noch nicht deutlich; sicher ist die Vergesellschaftung nicht so auffällig wie bei Amphiprion.
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/547790