Go to Naturalis.nl

Search results

Record: oai:ARNO:504149

AuthorL. Döderlein
TitleÜber die Gattung Calliaster Gray
JournalBijdragen tot de Dierkunde
Volume22
Year1922
Issue1
Pages47-52
ISSN0067-8546
AbstractDie Gattung Calliaster steht in nahen Verwandtschaftsbeziehungen zur Gattung Hippasteria. Letztere wird gerne in die Nähe von Anthenea gebracht, die wie Hippasteria durch zahlreiche, auffallend grosse Pedicellarien ausgezeichnet ist. Doch sind das nur Convergenzerscheinungen; die beiden Gattungen haben keine nähere Verwandtschaft mit einander. Anthenea ist eine Oreasteride mit kräftigen verkalkten Septenpfeilern und mit Spicula in der Saugscheibe der Füsschen und ist wahrscheinlich auf Goniodiscaster zurückzuführen, Hippasteria aber auf Pentagonaster; ihr fehlen wie allen Pentagonasteriden diese Septenpfeiler und Spicula gänzlich. Eines der Verbindungsglieder zwischen diesen beiden Gattungen ist eben Calliaster, die der Hippasteria sehr nahe steht.
Calliaster zeigt wie Hippasteria um jede der Skeletplatten, soweit diese an der Bildung der Körperoberfläche teilnehmen, einen Kranz von Körnchen. Die Oberfläche dieser Platten trägt in der Regel einen oder wenige Stacheln oder grobe Körner; diese sind nun bei alien Arten von Hippasteria und ebenso bei einer Art von Calliaster (C. pedicellaris) teilweise durch Pedicellarien ersetzt, wie das auch bei anderen Gattungen öfter der Fall ist. Im übrigen ist die Oberfläche aller Platten in der Regel ganz nackt.
Document typearticle
Download paperpdf document http://www.repository.naturalis.nl/document/547798